Ein Haus aus Blockstämmen sieht wie eine sauberere Kemenate aus, in der eine schöne Zarentochter wohnt. Die Qualitätsanforderungen an Blockstämmen sind ziemlich streng. Sie sollen aus den reifen, ausgewachsenden Bäumen von überwiegend einer Baumgattung hergestellt werden. Jedes Erzeugnis wird hinsichtlich Fäule, Bohrgänge, mechanischer Beschädigungen der Stirnseiten und der bearbeiteten Oberfläche besichtigt und auf eine Abweichung von den Nenngrößen geprüft.

Blockstämme werden auf folgende Weise erzeugt: Baumstämme werden nach vorheriger Beseitigung der Rinde durch die Maschinen mit einem Fräsersystem gezogen, welches ihnen eine zylindrische Form und eine gründlich bearbeitete Oberfläche verleiht. Danach werden die Stämme gekürzt und für die jeweiligen Anordnung im Haus mit Aussparungen, Zapfen und versehen und haltbar gemacht. Nach dem Zuschnitt werden die Stämme getrocknet unter Einhaltung einer genauen Temperaturführung, wobei gilt: Die Temperatur soll niedrig sein und die Trocknungszeit ziemlich lang, weil nicht nur Oberflächenschichten, sondern auch die tiefen Schichten des Holzes getrocknet werden. Zwischen den Trocknungsphasen wird der Stamm noch mit Dampf bearbeitet.

Der Durchmesser des Blockstammes von TM Rovaniemi beträgt zwischen 170 und 250 mm. Kleinere Stämme werden zum Bau von Dampfbädern und Lauben verwendet. Ein Blockstamm besitzt eine Standardlänge, die üblicherweise nicht mehr als sechs m ist, aber die Vergrößerung der Länge kann durch Aneinanderfügen von Stämmen erreicht werden.

  • Das ästhetisches und attraktives Aussehen der Stämme besitzt eine immanente Anziehungskraft, man möchte die rundlichen Holzwände der Häuser wieder und wieder berühren.
  • Hohe Umweltfreundlichkeit.
  • Computertechnologien, gerade zur Umsetzung der rundlichen Form der Blockstämme sowie Aussparungen und Schlösser von streng definierter Form, die in einer hohen Präzision ausgeführt werden, stellen minimale Spalten sicher und erlauben es, ein „sattes“ Anliegen der Kränze ohne mühseliges Anpassen zu erreichen.
  • Das Blockstammprofil Rovaniemi unterscheidet sich von dem konventionellen Rundprofil: Es hat keilförmige Schlösser, die das Haus mit Wärmedämmstoff, der zwischen den Stämmen eingesetzt wird, vor Wind und Feuchtigkeit schützen.